Antragsverfahren

Um Fahrprüfungen ablegen zu können, müssen Sie einen Antrag auf die Erteilung bzw. die Erweiterung einer Fahrerlaubnis stellen; dies ist frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters zulässig.

Den Fahrerlaubnisantrag erhalten Sie bei uns nach der Anmeldung in der Fahrschule.

Den Antrag müssen Sie dann auf dem Rathaus des Wohnsitzes oder beim Landratsamt abgeben mit folgenden Unterlagen (frühestens 1/2 Jahr vor Erreichen des Mindestalters möglich):

1x Nachweis über die Teilnahme an einer "Erste-Hilfe-Schulung", 1x Lichtbild biometrisch, 1x Sehtest, 1x Kopie Personalausweis bzw. Reisepass, 1x Kopie des alten Führerscheins (nur bei einer Erweiterung).

Sollten Sie die Fahrerlaubnis Kl. BF17 (Begleitetes Fahren mit 17 Jahren) beantragen, benötigen Sie zusätzlich noch jeweils Kopien von Personalausweis bzw. Reisepass sowie vom Führerschein der Begleitpersonen. Zusätzlich händigt die Fahrschule noch 2 weitere Formulare speziell für BF17 aus.

Während der Bearbeitungszeit des Antrages wird normalerweise bereits mit der Ausbildung begonnen.

Besitzer eines ausländischen Führerscheins dürfen 1/2 Jahr mit diesem Führerschein in Deutschland fahren, danach muss der ausländische Führerschein gegen einen deutschen Führerschein getauscht werden (Ausnahme: Führerschein wurde in der EU rechtmäßig erteilt). Wegen der weiteren Vorgehensweise empfiehlt sich zuerst der Gang auf die Führerscheinstelle des zuständigen Landratsamtes mit ausländischem Führerschein und Ausweispapieren sowie dem Nachweis über den Tag der ersten Einreise nach Deutschland.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Kustermann